Sie sind hier

Sanna

Die Missionsstation Sanna befindet sich im Bundesstaat Chhattisgarh  auf einem Hochplateau. Die Station wird von sechs Schwestern geleitet. Bis vor drei Jahren lag der Schwerpunkt ihres Einsatzes in der Sozialarbeit und Krankenversorgung. Im Jahr 2010 gründeten sie die ”St. Joseph English Medium School Sanna”. Zurzeit besuchen fast 200 Kinder aus sehr armen Verhältnissen diese Schule, ihre Eltern können kein Schulgeld aufbringen. An staatlichen Schulen wird zwar kein Schulgeld verlangt, allerdings können die Schüler nach der 10. Klassen auch lediglich ihren Namen schreiben. Die Kinder gehören verschiedenen Religionsgemeinschaften an: Christen, Hindus, Muslime und Jains.

 60 Schüler leben im Internat der Station. Aufgrund der großen Armut müssen sich zwei Kinder eine Decke teilen. Sie schlafen auf dem Boden, dabei kann es im Winter sehr kalt werden und sogar schneien. Falls es den Eltern möglich ist, entrichten sie für Kost und Unterbringung ihrer Kinder monatlich 15 kg Reis und 5 kg Dal. Wegen des Wassermangels kommt es häufig zu Missernten. Immer wieder fallen wilde Elefantenherden in die Felder ein und fressen alles kahl. Elefanten und Bären, die auf der Nahrungssuche bis an die Hütten vordringen und Felder zerstören, töten auch Menschen. Werden Familien von derartigen Schicksalsschlägen heimgesucht, wird den Eltern das Kostgeld erlassen. Was vorhanden ist, wird mit allen geteilt. Die Kinder sind von Haus aus unterernährt, daher  bauen die Schwestern Gemüse an, um den Speiseplan etwas aufzuwerten. Zwei Frauen aus dem Dorf wurden eingestellt um bei der Zubereitung von Mahlzeiten und beim Wäsche waschen auszuhelfen. Eine weitere Gefahr sowohl für die Schwestern als auch für die Kinder geht von giftigen Schlangen aus. Aus diesem Grund schläft immer eine Schwester bei den Kindern im Raum.

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer